A+ A A-

History vom Einmann-Betrieb zum Marktführer


history 1967

1967

1967 wird die Einzelfirma HU. Grünig gegründet mit dem Ziel, allgemeine Bauschlosserarbeiten und Garagentore herzustellen. Als Werkstatt dient die Garage bei den Schwiegereltern. Im Mai 1967 wird der erste Mitarbeiter eingestellt.


history 1968

1968

Die Ideen von Hans-Ulrich Grünig für technische und mechanische Neuerungen bringen ihn mit der Firma Harlacher in Kontakt. Für diese kann er zu Beginn mechanische Teile fertigen und später ganze Maschinen entwickeln und konstruieren.


history 1971

1971

Es wird eine grössere Werkstatt benötigt. In Schönenbuchen, unweit von Schwarzenburg, findet man die entsprechenden Räumlichkeiten.


history 1974

1974

Als Verantwortliche für Personal und Buchhaltung tritt Elisabeth Grünig in die Firma ein.

Umwandlung der Einzelfirma in die Aktiengesellschaft „HU. Grünig AG“ Aktienkapital CHF 100‘000.-- im Besitz von Hans-Ulrich und Elisabeth Grünig.


history 1974 2

1974

Präsentation der ersten Grossflächen-Spannmaschine H-28


history 1977

1977

Die Gemeinde Wahlern verkauft der „HU. Grünig AG“ 2000 m2 Bauland in der Ringgenmatt

Hans-Ulrich Grünig und seine Kinder Marcel und Astrid beim Spatenstich.


history 1978

1978

Errichtung der Werkhalle mit einer Nutzfläche von 1600 m2


history 1979

1979

Entwicklung und Bau der weltweit ersten Beschichtungsmaschine H-41


history 1979 2

1979

Einweihung der Werkhalle; Personalbestand: 16 Mitarbeiter


history 1984

1984

Entwicklung und Produktion der explosionsgeschützen Siebwaschmaschine H-11


history 1986

1986

Verkauf der ersten Siebentschichtungsmaschine H-12


history 1988

1988

Dank der Erweiterung der Werkhalle um 700m2 wird der Betrieb neu organisiert und die Abteilungen erhalten mehr Platz.


history 1988 2

1988

Das erste CNC-Bearbeitungscenter wird gekauft. Nun können auch anspruchsvolle Teile rationell gefertigt werden.


history 1988 3

1988

Die vollautomatische Beschichtungsmaschine H42 wird an der FESPA in Amsterdam präsentiert. Es ist die erste Maschine mit automatischer Siebzuführung und der Möglichkeit drei unterschiedliche Siebformate im gemischten Betrieb zu beschichten.

Die Zeit ist aber noch nicht reif und es wird noch gut 10 Jahre dauern, bis die Automatisation in der Druckvorstufe in grösserem Umfang Fuss fasst.


history 1989

1989

Die Zeit des Reissbrettes ist mit der Anschaffung von AutoCAD 9 definitiv vorbei.


history 1991

1991

Entwicklung der Waschmaschinen G-11E, G-12E und G-15E mit vertikal laufendem Rolltor.

Produktion und Verkauf von Waschanlagen in eigener Regie und unter der Marke "Grünig".


history 1992

1992

25-jähriges Firmenjubiläum. Der Personalbestand beträgt nun 32 Mitarbeiter.

Gründung der Vertriebsgesellschaft "Interscreen AG".

Lancierung der Marke «Grünig» und erster eigener Messeauftritt an der FESPA in Amsterdam.


history 1993

1993

Beendigung der Zusammenarbeit mit der Firma Harlacher.

Die Waschanlagen werden überarbeitet und die ersten Maschinen vom Typ G11L und G12L werden verkauft.


history 1993 2

1993

Neuentwicklung der Beschichtungsmaschine G-420


history 1994

1994

Kauf der benachbarten Liegenschaft und Einrichtung des Show Room.


history 1994 2

1994

Neuentwicklung des mechanischen Spanngerätes G-210


history 1994 3

1994

Das Sortiment der Beschichtungsmaschinen wird um die Typen G-405 und G-411 erweitert.

Die erste Entwicklungsmaschine vom Typ G-15L wird verkauft.


history 1995

1995

Fusion der Firmen "HU. Grünig AG" und "Interscreen AG" zur "Grünig-Interscreen AG", welche mit einem Aktienkapital von CHF 200'000 weiterhin im Besitz der Familie Grünig bleibt.

Einführung des neuen Firmenlogos.


history 1995 2

1995

Die Spannmaschine G-280A wird entwickelt. Dank des integrierten Messsystems kann erstmals Gewebe vollautomatisch auf einen vordefinierten Endwert gespannt werden.


history 1995 3

1995

Die CD boomt und es werden grosse Stückzahlen von Drucksieben benötigt. Grünig bietet mit der G-600 eine effiziente In-Line Lösung zum Entfetten und Beschichten.


history 1996

1996

Aufbauend auf dem bewährten Spanngerät G-210 wird mit der G-215 ein pneumatisches Spannsystem eingeführt, welches optional mit einer Spannautomatik ausgerüstet werden kann.


history 1999

1999

Marcel Grünig löst seine Eltern als Firmeninhaber ab.


history 1999 2

1999

Die Automatisierung in der CD-Branche geht weiter. Das neu entwickelte Spann- und Klebesystem G-260 setzt neue Massstäbe.


history 2000

2000

Die Nachfrage nach immer grösseren Maschinen steigt. Die neue Beschichtungsmaschine G-421 trägt diesem Umstand Rechnung und löst nach sieben Jahren die G-420 ab.

3600m2 Bauland für die zweite Gebäudeerweiterung wird erworben.


history 2000 2

2000

Mit der G-125 wird das Entwickeln und Entschichten von Sieben bis zu einer Grösse von 5x12m möglich.


history 2001

2001

Die Entwicklung des modularen In-Line Waschsystems G-170 eröffnet neue Perspektiven für die automatische Siebreinigung.


history 2002

2002

Übergabe der Geschäftsführung an Marcel Grünig (CEO und VR-Präsident) und Andreas Ferndriger (GL-Mitglied).

Hans-Ulrich Grünig zieht sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurück.


history 2003

2003

Die Produktpalette wird auch im kleineren Segment erweitert. Die Beschichtungsmaschine G-404, welche Siebe bis zu einer Höhe von 1.5m beschichten kann, wird wegen der einfachen Installation mit dem Slogan "Plug & Coat" vermarktet.


history 2004

2004

Es geht weiter mit "Plug & Wash". Die neu entwickelte G-104 kann ebenfalls einfach durch den Kunden selbst installiert werden. Die Maschine wird in zwei Ausführungen zum Waschen oder Entwickeln und in 4 Grössen für Siebbreiten von 0.75m, 1m, 1.25m und 1.5m angeboten. Die bearbeitbare Siebhöhe beträgt einheitlich 1.4m.

Umstellung auf 3D-CAD


history 2005

2005

Mit dem neu erarbeiteten Corporate Design erhalten Firma und Maschinen eine frische und unverwechselbare Identität.

Der neue Auftritt wird erstmals an der FESPA in München öffentlich präsentiert.


history 2005 2

2005

Das modulare In-Line Waschsystem G-WASH 140 wird entwickelt. Durch die hohe Modularität kann das System einfach an die meisten Anforderungen angepasst werden.

In diesem Jahr wird ebenfalls der Schrägfilter G-WASH 040 entwickelt, welcher die kontinuierliche Reinigung der Waschflüssigkeiten ermöglicht.


history 2006

2006

Bedingt durch die immer umfangsreicheren Maschinen und mit dem Ziel die Produktionsabläufe zu verbessern, werden die Bauarbeiten für den zweiten Gebäudeanbau in Angriff genommen.

Elisabeth Grünig zieht sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurück.


history 2006 2

2006

Die Spannmaschine G-280 wird überarbeitet. Durch die niedrigere Bauhöhe und die modernisierte Technik der neuen G-STRETCH 281, verbessert sich die Ergonomie und die Bedienbarkeit der Maschine. Die geschweissten Querspannbalken werden durch ein für diesen Zweck entwickelten Aluminiumträger ersetzt


history 2006 3

2006

Plug & Strip ist das Motto der neuen Entschichtungs-, Entwicklungs- und Entfettungsmaschine G-WASH 112.


history 2007

2007

Anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums werden internationale Partner, Lieferanten und die lokale Bevölkerung zum "Tag der offenen Tür" eingeladen sowie die neue 1400m2 grosse Produktionshalle eingeweiht.

Der Personalbestand beträgt nun 40 Mitarbeiter.


history 2007 2

2007

Acht Jahre nach der G-260 wird mit der Entwicklung der G-STRETCH 270 erstmals auch das automatisierte Verkleben von Gewebe und grösseren Siebdruckrahmen mittels UV-Klebstoff möglich. Es ist die erste Maschine in der Firmengeschichte, welche über eine Windows Oberfläche gesteuert wird.


history 2008

2008

Verkauf der 4000. Grünig-Maschine


history 2009

2009

Vorstellung der G-PREP 370, welche mittels 1500 Bar Wasserdruck die Rahmenreinigung in bisher nicht erreichbarer Qualität und Effizienz möglich macht.


history 2010

2010

Das neu entwickelte In-Line Waschsystem G-WASH 170XS ermöglicht zusammen mit dem Siebhandlingssystem G-LINE 190XS bisher unerreichte Flexibilität in Skalierbarkeit und Integration von CTS-Anlagen. Es sind Siebgrössen bis 2x3m bearbeitbar.

Das ERP-System wird eingeführt.


history 2010 2

2010

Mit der Markteinführung der G-COAT 415 wird die Produktion der Modelle G-405 und G-411 eingestellt. Das neue Maschinenkonzept lässt sich mit unterschiedlichen Optionen erweitern und ist in der entsprechenden Ausführung sogar In-Line fähig.


history 2011

2011

Marcel Grünig und Andreas Ferndriger beteiligen sich an der Sign-Tronic AG und initialisieren die strategische Zusammen­arbeit der beiden Firmen.


history 2013

2013

Mit der Entwicklung der G-WASH 150 können jetzt auch Rotationssiebe für den Labeldruck gewaschen werden. Die Maschine verfügt über zwei Waschkammern, welche die Siebe mittels Fördereinrichtung selbständig durchlaufen.

Das In-Line Waschsystem G-WASH 130 für den amerikanischen Textilmarkt wird entwickelt.


history 2013 2

2013

Das Aktienpaket der Firma Sign-Tronic AG wird von Marcel Grünig und Andreas Ferndriger zu 100% übernommen. Andreas Ferndriger wird neuer Geschäftsführer der Sign-Tronic AG.


history 2015

2015

Die Entwicklung in der Klebetechnik geht weiter. Mit der G-STRETCH 275 und dem von Grund auf neu entwickelten UV-LED Klebekopf, können sowohl offene, als auch vorbeschichtete Gewebe verarbeitet werden.


history 2016

2016

Mit der G-WASH 170XM wird ein In-Line Waschsystem für Siebformate von 2x3m bis 3x6m lanciert, welche die bestehende G-170 ablöst. Merkmal der Baureihe ist neben der grossen Modularität, die Demontierbarkeit der grossen Waschkammern, welche nun den Versand in Standardcontainern zulässt.


history 2016 2

2016

Die G-WASH 130 wird überarbeitet und die Modularität deutlich erhöht.

Das DMS-System wird eingeführt.


history 2017

2017

Das 50-jährige Firmenjubiläum wird während der FESPA in Hamburg mit Kunden und Partnern gefeiert.

Mit einem Betriebsausflug nach Portugal werden alle Mitarbeiter für ihren Einsatz belohnt.



 

label sst

1967 - 2017
grunig schriftzug
 50 Jahre Innovation im Siebdruck
grunig schriftzug 
und zeichen
signtronic schriftzug
seil
Wir ziehen am selben Strick und bieten massgeschneiderte Komplettlösungen für Ihre perfekte Siebdruckschablone.

Wir sind Fachbetrieb nach WHG

tuev


Wir sind Mitglied bei: 

esma specialist printing

facebookyoutube